Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
26 Kommentare
Drachentorte

Diese Torte passt perfekt für die Ritterparty. Sie ist aufwendig, aber sehr effektiv. Um Kinderaugen erstrahlen zu lassen, ist aber jede Mühe wert ;)

Die Torte ist mit dem Marzipan verziert. Man kann aber auch den Fondant nehmen.

Die Torte kann man auch mit glutenfreiem Mehl backen. Wenn jemand die Torte ohne Gluten backen möchte, sollte alle verwendeten Zutaten auf ihre Glutenfreiheit prüfen.

Zutaten:

Für den Schokoteig:

  • 140 g Butter (oder Margarine)
  • 180 g Zartbitterschokolade (ca. 50%)
  • 8 Eier (Größe M, Zimmertemperatur)
  • 190 g Zucker
  • 160 g Weizenmehl (oder glutenfrei: statt Weizenmehl und Speisestärke 160 g Universale- glutenfreie Mehlmischung verwenden)
  • 20 g Speisestärke
  • 10 g Kakao
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Butter- Puddingcreme:

  • 2 Eigelb
  • 250 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 gehäufter EL Speisestärke (20g)
  • 250 g Butter
  • 1 EL Kakao

Außerdem:

  • ca. 2 EL Aprikosenkonfitüre
  • ca. 500- 600 g Marzipanrohmasse
  • Lebensmittelfarben
  • Kakao

Zubereitung:

  1. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Den Schokoteig zubereiten. Die Schokolade grob hacken und mit Butter (oder Margarine) im Wasserbad schmelzen lassen. Abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen. Beiseite stellen.
  4. Die Eier trennen.
  5. Das Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen. Weiterschlagen und die Hälfte des Zuckers langsam einrieseln lassen. Beiseite stellen.
  6. Das Eigelb mit der zweiten Hälfte des Zuckers schaumig und hell rühren. Die Geschwindigkeit des Rührgeräts auf mittlere Stufe reduzieren und das Schoko-Butter-Gemisch kurz unterrühren.
  7. Den Eischnee in drei Portionen unterheben.
  8. Die Mehlmischung in den Schokoteig sieben und unterheben.
  9. Den Schokoteig in die vorbereitete Springform geben.
  10. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 175°C (Ober- Unterhitze) backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben).
  11. Den Schokokuchen etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann mit einem Messer vom Springformrand lösen und auf eine mit Backpapier belegte Arbeitsfläche oder einen Kuchenrost stürzen (damit die Oberfläche des Kuchens gerade bleibt). Vollständig auskühlen lassen.

2

  1. Von dem Teig rundherum einen Rand von ca. 3- 3,5 cm abschneiden.

3

  1. Den Kreis herausnehmen und in der Mitte durchschneiden.

4

  1. Die Konfitüre erwärmen.
  2. Die beiden Hälften mit der Konfitüre zusammenkleben und mit dem Schnitt nach unten nebeneinander stellen.

5

  1. Den Rand so zuschneiden, wie auf den Bildern zu sehen ist. (So entsteht der Kopf und Hals des Drachen).

6

7

8

9

  1. Aus dem restlichen Teil einen Stück abschneiden und mit der abgerundeten Seite nach vorne auf dem Kopf setzen.

10

11

12

  1. Für die Pfoten noch einen Stück abschneiden, teilen und mit dem Messer abrunden.

13

14

15

16

  1. Die Butter- Puddingcreme zubereiten. 125ml Milch mit Eigelben, Vanillezucker und Speisestärke glatt rühren. 125ml Milch und Zucker zum Kochen bringen. Die angerührte Mischung zugeben. Unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen (ca. 1 Minute), bis ein dicker Pudding entsteht. Danach auskühlen lassen.
  2. Weiche Butter cremig rühren. Den Pudding nach und nach unter die Butter rühren. Zum Schluss Kakao unter die Creme rühren.
  3. Die gesamte Torte mit der Creme bestreichen. Die Torte in den Kühlschrank stellen. (Mir ist etwas Creme übrig geblieben. Damit habe ich das Brett zum Schluss bestrichen).

17

  1. Ein kleines Stück Marzipan beiseite legen.
  2. Das übrige Marzipan mit der blauen Lebensmittelfarbe verkneten. (Man kann auch andere Farbe nehmen. Der Drache kann auch rot, gelb oder grün sein ;)).
  3. Das Marzipan zwischen 2 Stück Backpapier möglichst dünn ausrollen. Eine Seite des Backpapiers entfernen.
  4. Mit einem Schnapsglas die Kreise ausstechen und auf die Torte legen.

18

  1. Für das Feuer ein Stückchen Marzipan mit der roten Lebensmittelfarbe verkneten.
  2. Das restliche Marzipan mit dem Kakao verkneten und die Augen, Mund, Nase, Krallen, Hörner, Stacheln und Flügel formen.

19

  1. Die Torte in den Kühlschrank stellen.
Drachentorte Drachentorte DrachentorteDrachentorteDrachentorteDrachentorte

Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Kathi · vor 4 Monaten
    Hallo ihr Lieben,
    Inspiriert von euren tollen Drachentorten , habe ich eine eigene Zottelfelldrachenkreation gezaubert.nicht perfekt, aber es hat meeeega viel Spaß gemacht.
    Lg Kathi
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    JuMa912 · vor 6 Monaten
    Ich habe den Drachen zum Rittergeburtstag meines Patenkindes gemacht! Der Aufwand hat sich gelohnt! Er sah nicht nur toll aus, sondern auch der Geschmack wurde als Konditorqualität hochgelobt! Und das obwohl ich bei der Buttercreme geschummelt habe und auf eine fertige Tüte Pulver ausgewichen bin! Auch habe ich Fondant, statt Marzipan verwendet. Meist sind die tollen Torten nur etwas fürs Auge! Hier stimmen Geschmack und Optik! Danke für die tolle, idiotensichere Anleitung, ohne die ich niemals in der Lage gewesen wäre so etwas herzustellen!
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    sunny · vor 9 Monaten
    Hallo geht das auch mit Fondant anstatt mit Marzipan ? Kann ich fondant in den kühlschrank stellen Und wie lang und breit wird die Torte
    • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
      Joanna Moderator · vor 9 Monaten
      Mit Fondant geht es auch. Das Brett, auf dem die Torte liegt hat die Größe von 30x 40 cm.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Barbara · vor 1 Jahren
    Wie bekomme ich die Stacheln, Flügel, Augen etc am Körper befestigt?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 1 Jahren
    Hallo Anja, ich hätte die gleiche Menge genommen und alles genauso wie mit dem Marzipan gemacht.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Anja · vor 1 Jahren
    Hallo. Finde die Torte supi. Mein Sohn mag kein Marzipan und würde es gerne mit fondant machen. Wieviel fondant brauche ich und hat schon jemand Erfahrung damit und wenn ja wie mache ich es am besten?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Ani · vor 1 Jahren
    Das Rezept ist wunderbar. Die Anleitung ist klar und verständlich, und wenn man sich Schritt für Schritt daran hält, kann eigentlich nichts schiefgehen. Vielen Dank dafür! Ich habe den Kuchen zum 7. Geburtstag meines Sohnes gebacken und alle Kinder waren begeistert. Außerdem: Der Kuchen sieht nicht nur fantastisch aus, er schmeckt auch gut! Tip: Man muss allerdings viel Zeit einplanen, da die Zubereitung sehr zeitaufwendig ist - selbst wenn man bereits fertig gefärbtes Marzipan verwendet.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 2 Jahren
    [b]Gitti[/b] in den alten Kühlschränken konnte so was vorkommen. Es ist mir auch einmal passiert, dass auf dem Fondant die Wassertröpfchen entstanden sind. Die Torte darf auf keinen Fall abgedeckt werden. Wenn im Kühlschrank an der Rückwand kein Kondenswasser ist, besteht die Gefahr nicht.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Gitti · vor 2 Jahren
    Also nach jahrelanger Erfahrung habe ich gelernt, Marzipan und Fondant niemals in den Kühlschrank. Es ist nicht die Buttercreme, sondern die Kälte. Habe mir so eine 4Stöckige Hochzeitstorte aus Marzipan ruiniert, sah nachher nicht mehr schön aus. Also Finger weg vom Kühlschrank, kühl aber nicht kalt. Ansonsten finde ich die Torte super, und werde sie morgen in rot nachmachen. Mein Enkel wird sich freuen.
    Danke
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 3 Jahren
    Hallo [b]Kiki[/b] ja, am besten ein oder zwei Tage früher. Buttercreme oder Pudding- Buttercreme sind sehr gut für das Marzipan geeignet. Nur die Sahne oder Quarkcreme weichen das Marzipan auf.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Kiki · vor 3 Jahren
    Kann ich die Torte am Vortag zubereiten?Ich habe gelesen,dass die Buttercreme das Marzipan aufweicht! Wie sind eure Erfahrungen damit?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Ulli · vor 3 Jahren
    Heute gab es die Torte zum 5. Geburtstag meines Sohnes.
    Sie war der Renner, kaum zu glauben, dass Sie nicht vom Bäcker war!
    Die Anleitung ist sehr gut und schlüssig!
    Ich wollte die Sauerei mit dem Einfärben des Marzipans umgehen und habe fertig gefärbtes genommen. War alles sehr gut umzusetzen, vielen Dank für die tolle Idee!!
    Respekt für so viel Kreativität.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 3 Jahren
    [b]Sabrina[/b] ich backe immer auf Ober/Unterhize wenn nicht anders angegeben ist.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    sabrina · vor 3 Jahren
    auf ober/Unterhitze oder umluft? lg
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Katja · vor 3 Jahren
    So ein tolles Rezept und so super erklärt, dass es ein Leichtes ist den Kuchen nach zu backen - vielen Dank!!! Meine Jungs sind so begeistert und können den Kindergeburtstag heute Nachmittag gar nicht abwarten.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 4 Jahren
    [b]Chelsea[/b] ich hab das Rezept auf eine 24er Springform umgerechnet und Du solltest ca. 0,85 von den Zutaten nehmen.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Chelsea · vor 4 Jahren
    Der Kuchen ist soooo toll.:)
    Möchte den am Wochenende für einen Kindergeburtstag machen.:)
    Hab aber nur ne 24er Spring form... Klappt das trozdem?

    Gruss.:)
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Heike · vor 4 Jahren
    Hallo Joanna,

    Meinen Respekt! Ich habe den Drachen nachgebacken, in schwarz, mein Sohn wollte den "Ohnezahn".Habe das erste Mal sowas gewagt. Deine Beschreibung ist hervorragend, ich konnte nichts falschmachen. Normal sehen solche Kuchen toll aus, aber schmecken nicht, hier war das nicht der Fall. Ein toller Teig samt Creme. Bei uns ißt keiner Marzipan, ich habe schwarzen Rollfondant genommen. Ich habe insg. 8 Stunden für den ganzen Kuchen gebraucht (4 für die Verzierung, Rollfondant ist hart) . War anstrengend, aber das Ergebnis ein Traum, auch hat mich der Beifall, den ich von klein und groß bekam, sehr gefreut. Das möchte ich an Dich weiterreichen! Vielen dank für das rundum tolle Rezept!
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Tepezoce · vor 4 Jahren
    Liebe Drachen-Meisterin - das Rezept ist einfach super!!!! Hab die Torte jetzt schon zum zweiten Mal gemacht und sowohl ich als auch die Beschenkten und Kuchen-Mitesser waren hellauf begeistert!!!

    Weil so ein tolles Rezept unbedingt Verbreitung finden muss, habe ich mich auf meinem Blog auch an eine Step-by-Step-Anleitung gewagt.
    Wenn die Meisterin Zeit hat, würde ich mich freuen, wenn du mal vorbeischaust:

    http://rezeptekompass.blogspot.de/2014/05/die-geburt-des-drachen-motivtorte-mit.html

    Nochmal vielen lieben Dank für deine tolle Idee und die detailreiche Anleitung.

    LG
    Tepe
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Tepezoce · vor 4 Jahren
    Diese Drachentorte ist einfach der Knüller!!! Hab sie jetzt schon zum zweiten Mal gemacht und ich sowie meine [s]Mitesser[/s] Kuchen-Mit-Esser waren jedes mal hellauf begeistert.

    Weil so ein Tolles Rezept Verbreitung finden MUSS, habe ich mich auf meinem Blog auch mit einer Step-by-Step-Anleitung versucht.
    Wenn die Meisterin Zeit hat, würde ich mich freuen, wenn du mal vorbeischaust:

    http://rezeptekompass.blogspot.de/2014/05/die-geburt-des-drachen-motivtorte-mit.html
    Nochmals vielen lieben Dank für die tolle Idee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang