Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Kommentar schreiben
Zugtorte

Ein unkompliziertes Rezept für eine Zugtorte. Diese Kindergeburtstagstorte in Form einer Eisenbahn besteht aus zwei Kastenkuchen. Ihr könnt Euren Lieblings- Kastenkuchen backen oder mein Rezept benutzen. Der Kuchen wird dünn mit Puddingcreme bestrichen und mit einem Schokoguss bedeckt. Wer keine Puddingcreme mag, kann sie weglassen und den Kuchen nur mit dem Schokoguss überziehen.

Die Torte kann auch komplett glutenfrei gebacken werden. (Siehe Anmerkungen).

Zutaten für ca. 30 Stück:

Für einen Schokokuchen: (Zutaten bitte verdoppelt, man braucht zwei gleiche Schokokuchen)

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier (Größe M)
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver

Für die Puddingcreme:

  • 2 Eigelb
  • 250 ml Milch
  • 1 TL Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • 3 EL Milchkonfitüre/ karamellisierte Kondensmilch (optional)
  • 250 g Butter

Für den Schokoguss:

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 75 g Kakao
  • 180 g Puderzucker
  • ca. 4- 8 EL Milch

Für die Dekoration:

  • runde Kekse als Räder
  • Mini- Butterkekse als Fenster
  • ein Waffelbecher (mit oder ohne Schokolade) für den Schornstein
  • Marshmallows (mini oder große) für den Qualm
  • Gummibärchen- Schnüre (Salzstangen oder Mikado- Stäbchen) als Verbindung der Waggons
  • Süßigkeiten als Ladung nach Belieben z.B. Gummibärchen, M&Ms, Schokostückchen

Zubereitung:

  1. Den Schokokuchen zubereiten. Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter (Margarine) im Wasserbad schmelzen lassen. Abkühlen lassen.
  2. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Weiter schlagen und die flüssige Schokolade langsam unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und kurz unter den Teig rühren, bis sich alles vermischt hat.
  4. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl bestreute Kastenform (30 cm lang) geben. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben). Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form etwas abkühlen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  5. Den zweiten Schokokuchen genauso backen.

2

  1. Einen Kuchen in drei gleiche Stücke schneiden. (So entstehen 3 Waggons).
  2. Den zweiten Kuchen in der Mitte durchschneiden. Eine Hälfte ist für den unteren Teil der Lok vorgesehen. Von der zweiten Hälfte ⅓ für den oberen Teil der Lok abschneiden. Der üblig gebliebene Teil (⅔ von der zweiten Hälfte) ist der vierte Waggon. (Siehe das Bild).

3

  1. Den oberen Teil der Lok auf den unteren Teil setzen und zuschneiden, sodass die beiden Teile zusammen passen.

4

  1. Die Puddingcreme zubereiten. 125 ml Milch mit Eigelb, Vanillezucker und Speisestärke glatt rühren. 125ml Milch und Zucker zum Kochen bringen. Die angerührte Mischung zugeben. Unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen (ca. 1 Minute), bis ein dicker Pudding entsteht. Den Topf vom Herd nehmen, den Pudding sofort direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken (so bildet sich keine Haut). Danach auskühlen lassen. Weiche Butter cremig rühren. Den Pudding nach und nach unterrühren. Zum Schluss Milchkonfitüre unter die Creme rühren.
  2. Die einzelnen Teile mit der Puddingcreme eindecken. Dabei einen Teelöffel der Creme für den Schornstein beiseite stellen. Falls Creme übrig bleiben sollte, die Waggons waagerecht durchschneiden und mit der restlichen Creme füllen.
  3. Alle Kuchenteile auf einem Brett platzieren, das in den Kühlschrank reinpasst. Die Lok zusammensetzen.

5

  1. Den Kuchen in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist.
  2. Den Schokoguss zubereiten. Den Puderzucker mit Kakao sieben. Die Butter (oder Margarine) bei milder Hitze in einem Topf schmelzen lassen. Herd ausschalten und Kakao, Puderzucker und Milch gründlich unter das geschmolzene Fett rühren. (Falls nötig noch teelöffelweise Milch zugeben bis eine cremige, zähflüssige Masse entsteht).
  3. Alle Teile mit dem Schokoguss überziehen. (Am besten von oben fließen lassen und die Seiten mit einer Palette, oder einem Teelöffel bestreichen. Falls der Schokoguss dicker wird, kurz aufwärmen oder etwas Milch zugeben).

6

  1. Die Waggons mit Gummibärchen- Schnüren (Salzstangen oder Mikado- Stäbchen) verbinden.
  2. Die Kekse als Räder an die Lok und an die Waggons anbringen.
  3. Die Marshmallows (große in kleine Stücke schneiden) mit der beiseite gelegten Creme (oder Wasser) als Rauch in den Waffelbecher kleben. Den Waffelbecher als Schornstein auf der Lok platzieren. (Falls der Eisbecher eine Spitze hat, die Spitze in den Kuchen eindrücken).
  4. Die Schokoladenstücke als Abgrenzungen für die Ladung um den Rand der Waggons legen und mit den verschiedenen Süßigkeiten füllen.
  5. Butterkekse als Fenster anbringen.
  6. Die Torte im Kühlschrank (bis ca. 5 Tage) aufbewahren.

Anmerkung:

Wenn Sie glutenfrei backen möchten, prüfen Sie bitte alle verwendeten Zutaten auf ihre Glutenfreiheit. Statt 100 g Weizenmehl kann man 100 g universale, glutenfreie Mehlmischung z.B. Mehl Farine von Schär verwenden. Glutenfreie Süßigkeiten auswählen und insbesondere einen glutenfreien Waffelbecher nehmen oder den Schornstein aus anderen Materialien bauen.

gesamte Zubereitungszeit:

Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 30

Trudność Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten Kosten: teuer
Zugtorte Zugtorte Zugtorte

Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.

Jetzt den ersten Kommentar zu diesem Rezept schreiben!

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang