Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
8 Kommentare

Orangeat und Zitronat

Zutaten:

  • dicke Schalen von 2 unbehandelten Orangen (Zitronen)
  • 1 Glas Wasser
  • 1 Glas Zucker

Zubereitung:

  1. Die weißen bitteren Schalenteile der Orangenschalen entfernen.

02

  1. Die Schalen in dicke Streifen schneiden, in einen Topf geben mit Wasser bedecken und 10min. kochen.

03

04

  1. Wasser abgießen. Mit 1 Glas frischem Wasser auffüllen und Zucker dazugeben. Bei niedriger Hitze ca. 40- 60 Minuten langsam köcheln lassen, bis ein dicker Sirup entsteht und die Schalen weich sind und glasig aussehen.
  2. Die Schalen auf einem Kuchengitter über Nacht trocknen lassen.

05

06

  1. Am nächsten Tag die Schalen würfeln, dann in ein Glas mit Deckel einfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkung: 1 Glas= 250ml

07

08

Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Linda · vor 4 Jahren
    Vielen Dank für das Rezept:-) :lol: Das selbstgemachte Orangeat und Zitroneat schmeckt tausend mal besser als das gekaufte.Ich freue mich sehr,dieses Rezept hier gefunden zu haben.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Astrid · vor 4 Jahren
    Ich habe sogar moeglichst viel von dem Weissen dran gelassen weil es sonst zu ledrig wird. Das Bittere bekommt man fast weg wenn man die Schalen zweimal je 3 Minuten kocht und das Wasser danach jedesmal abgiesst und frisches verwendet.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    hobbybäcker1970 · vor 4 Jahren
    @Anja: nach diesem Rezept habe ich das Orangeat und Zitronat jetzt schon zweimal gemacht und es ist jedesmal super geworden. Kürzlich habe ich noch eine kleine Menge des Orangeats aus dem letzten Jahr verarbeitet. Es hat sich im Kühlschrank problemlos gehalten. Letztes Wochenende habe ich neues Orangeat und Zitronat hergestellt und gestern in meinen Kartoffellebkuchen verbacken. Den dicken Sirup, der am Ende übrig blieb, habe ich ebenfalls im Lebkuchenteig verarbeitet. Sie sind einfach nur lecker geworden. Aber auch so zum Naschen schmeckt das Orangeat lecker, fast wie Bonbons.

    @Thaihans: das würde ich nicht machen. Ich verwende grundsätzlich Bio-Früchte, weil die weder gespritzt noch behandelt sind (bzw. sein sollten).
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Flo B. · vor 4 Jahren
    Ich habe gerade versucht Orangeat und Zitronat herzustellen. Leider ist es mir vom Geschmack her etwas zu bitter. Ich habe mich aber streng ans Rezept gehalten. Ich habe z.B. mehr von dem Weißen der Schale abgemacht als auf den Bildern zu sehen. Hat jemand einen Tipp für mich?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Thaihans · vor 4 Jahren
    kann man behandelte fruechte in irgend einer weise benutzen????
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Anja · vor 4 Jahren
    Hallo, wollt mal nach fragen ob das schon jemand probiert hat? Und wie war das ergebnis? Danke
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Crissi · vor 5 Jahren
    DAS muss ich versuchen, ich finde das gekaufte Orangenat und Zitronat nämlich extrem eklig und lasse es immer einfach weg, aber jetzt werde ich es mal mit selbstgemachtem versuchen
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Ralf K. · vor 6 Jahren
    Danke für den Tipp.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang