Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
3 Kommentare

01

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250g flüssiger Honig
  • 250g brauner Zucker
  • 100g Butter
  • 600g Mehl
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao
  • 1EL Pottasche
  • 1 Ei

Für den Guss:

  • 1 Eiweiß
  • 200g Puderzucker

Außerdem:

  • Süßlichkeiten zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Honig, Zucker und Butter unter Rühren langsam erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen.
  2. Das Mehl mit Lebkuchengewürz und Kakao mischen. Die Pottasche in 2 EL Wasser auflösen und zu der Mehlmischung geben. Das Ei unter die Honigmasse rühren. Honigmasse und Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und 12 Stunden in den Kühlschrank legen.
  3. Aus festem Karton Schablonen anfertigen. 4 Rechtecke je 16 × 14 cm ausschneiden (für die Dachschrägen und Giebel). Zwei der Rechtecke an der längeren Seite ab 5 cm Höhe abschrägen, sodass dort später die Dachschrägen aufgesetzt werden können. 2 Rechtecke je 12 × 5 cm ausschneiden (für die Seitenwände).

02

  1. Die zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Den Teig halbieren. Vor dem Ausrollen nochmals richtig fest durchkneten. Nacheinander jede Portion in Blechgröße ausrollen, auf das Blech legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten bei 175°C (Mitte, Umluft 160°C) backen.
  3. Auf der ersten Lebkuchenplatte die Schablonen so anordnen, dass alle Hausteile nebeneinander Platz haben (für eine Schablone hat den Platz nicht gereicht, und ich musste die aus der zweiten Lebkuchenplatte ausschneiden). Ausschneiden, solange der Lebkuchen noch heiß ist. Aus der zweiten Lebkuchenplatte eine Bodenplatte (größer als 12x 14cm) ausschneiden. Aus dem Rest Bäume ausstechen.

03

  1. Das Eiweiß steif schlagen. Weiter schlagen und den Puderzucker langsam einrieseln lassen. Die Seitenwände und Giebel mit Zuckerguss auf der Bodenplatte zusammensetzen und gut trocknen lassen. Die Dachschrägen mit Guss aufsetzen. Das Hexenhäuschen beliebig dekorieren.

Guten Appetit.

Quelle: Dieses Rezept stammt  aus der Internetseite: www.kuechengoetter.de, „Hexenhäuschen“.

04

05

Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 5 Jahren
    Hallo [b]Sunny[/b] Pottasche bekommt man vorallem jetzt um die Weihnachtszeit in gut sortierten Supermärkten. Es steht immer bei Lebkuchengewürz ;-)
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sunny · vor 5 Jahren
    Was ist Pottasche und wozu ist sie gut? Ist sie unentbehrlich für das Rezept? Habe sowas noch nie im Supermarkt gesehen.
    Sieht klasse aus!!
    Beste Grüße
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    lisa · vor 8 Jahren
    Was für ein Kunstwerk!! Toll und bestimmt viel Arbeit.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang