Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Großmutters Apfelkuchen

Ein einfacher, schneller und saftiger Rührkuchen mit Apfelstücken. Die Menge der Äpfel ist sehr hoch im Vergleich zur Menge des Teiges. Dadurch wird der Kuchen super saftig und feucht.

Zutaten:

  • 2 kg Äpfel
  • 250g Butter
  • 180g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 350g Mehl
  • 3 TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Äpfel waschen, schälen, vierteilen, Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und kurz unterrühren, bis sich alles vermischt hat.
  3. Die Apfelscheiben untermischen.
  4. Den Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestreutes Backblech (ca. 40x 30cm) streichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 180°C backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen). Den Kuchen bei offener Tür leicht abkühlen lassen, dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  6. Ausgekühlten Kuchen eventuell mit Puderzucker besieben.

Guten Appetit.

Leicht geändertes Rezept aus dem Buch:„Die Oberpfalz kocht auf: Rezepte von Amberger Schmankerlwirten und Oberpfälzer Landfrauen“.

 

Zubereitungszeit:

ca. 45 Minuten
 

Backzeit:

ca. 45 Minuten
 

Portionen:

ca. 24
  Schwierigkeitsgrad: leicht
  Kosten: preiswert

Großmutters Apfelkuchen

Großmutters Apfelkuchen

Verbundene Rezepte


Personen in dieser Konversation

Kommentare (4)

  1. Saskia

Mich hat er auch feucht gemacht

  Anhänge
 
  1. Kreischmoewe

Hallo

  Anhänge
 
  1. Bobby

Could you please translate this to English! It looks yummy but have no idea what some of the ingredients are....?

  Anhänge
 
  1. Vanessa

Hallo

ich habe deine Seite durch Pinterest gefunden und spontan dieses Apfelkuchenrezept ausprobiert. An sich ist der Kuchen sehr gut geraten, nur habe ich nicht ganze 2kg Äpfel in den Teig getan (so viel hatte ich dann auch doch nicht zuhause...

Hallo

ich habe deine Seite durch Pinterest gefunden und spontan dieses Apfelkuchenrezept ausprobiert. An sich ist der Kuchen sehr gut geraten, nur habe ich nicht ganze 2kg Äpfel in den Teig getan (so viel hatte ich dann auch doch nicht zuhause gehabt).. naja, und obwohl ich auch ein 30x40 Blech benutzt habe und sonst alles nach Angaben gemacht habe, ging der Kuchen nicht so fluffig weich nach oben wie es auf deinen Fotos aussieht.

Aber schmecken tut er, wie gesagtm trotzdem sehr gut. Das wird für heute unser Abendbrot

Schöne Seite hier übrigens, ich werde sicher noch einiges nachmachen.

Weiterlesen
  Anhänge
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast schreiben
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang