Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Print Friendly, PDF & Email

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Kommentar schreiben
Mohntorte mit Kaffeecreme

Eine leckere, winterliche Mohntorte mit zwei Mohnböden, gefüllt und bedeckt mit einer Butter-Puddingcreme mit Kaffeegeschmack und dekoriert mit süßen Tannenbaum-Baiser-Lollis. Diese Mohntorte ist sehr lecker, sehr stabil und saftig und schmeckt intensiv nach Mohn und Kaffee. Die Torte kann auch glutenfrei sein.

Zutaten:

Für den Mohnkuchen:

  • 8 Eier, zimmerwarm
  • 220 g Puderzucker
  • 250 g Mohn, gemahlen oder ganz
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Honig
  • 60 g Paniermehl (glutenfrei: glutenfreies Paniermehl)
  • ein paar Tropfen Bitter-Mandelaroma
  • ca. 500 ml Milch

Für den Mürbeteig: (glutenfreier Teig: siehe Anmerkung)

  • 150 g Weizenmehl
  • 1 Ei (Größe M), kalt
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter (oder Margarine), kalt

Für die Kaffee-Puddingcreme:

  • 2 Eigelb
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 250 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 20 g Speisestärke
  • 1 EL gemahlener Kaffee

Für die Baiser- Lollis:

  • 2 Eiweiß, zimmerwarm
  • 100 g feinster Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Schaschlikspieße aus Holz/Bambus

Für die Dekoration:

  • Zuckerstreuseln
  • geraspelte Schokolade

Außerdem:

  • Konfitüre z.B: Waldfrucht-Konfitüre, Sauerkirsch-Konfitüre oder Pflaumenmus

Zubereitung:

  1. Den Mürbeteig zubereiten: Mehl, kalte Butter (in Stücken), Ei und Zucker mit der Hand oder Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Auf den Boden der Springform (Durchmesser 26 cm) Backpapier legen und den Ring darum spannen. Den Mürbeteig in die Form drücken, mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 15 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis der Teig leicht Farbe annimmt. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Den Mohnkuchen zubereiten: Den Mohn in einen Topf geben, mit heißer Milch überbrühen, zudecken und mindestens 30 Minuten quellen lassen. Den Deckel vom Topf nehmen und den Mohn abkühlen lassen. Den Mohn auf einem mit einem Mulltuch (oder Küchentuch) ausgelegten Sieb abtropfen lassen und dann kräftig ausdrücken. (Falls man ganzen Mohn genommen hat, muss man ihn dann noch 2-mal durch einen Fleischwolf mit einem feinen Einsatz drehen oder im Thermomix oder einem anderen hochleistungsstarken Mixer mahlen).
  4. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  5. Die Eier trennen. Eigelb mit Puderzucker und Vanillemark hell und cremig schlagen. In einer zweiten Rührschüssel das Eiweiß steif schlagen.
  6. In der Schüssel mit Eigelbmasse folgend schichten: Eischnee, Mohn, Paniermehl, Honig und ein paar Tropfen Bitter-Mandelaroma. Mit einem Spatel unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier belegte Springform (26cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.
  7. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben). Den Kuchen abkühlen lassen. Danach 1 Mal waagerecht durchschneiden.
  8. Die Kaffee-Puddingcreme zubereiten: Den gemahlenen Kaffee in eine Tasse geben, mit 20 ml heißem Wasser übergießen, zudecken und quellen lassen.
  9. 125ml Milch mit Eigelb, Vanillezucker und Speisestärke glatt rühren. 125ml Milch und Zucker zum Kochen bringen. Die angerührte Mischung zugeben. Unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen, bis ein dicker Pudding entsteht. Den Topf vom Herd nehmen, den Pudding sofort direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken (so bildet sich keine Haut). Danach auskühlen lassen.
  10. Weiche Butter cremig rühren. Dann den Pudding nach und nach unterrühren. Danach den abgekühlten Kaffee portionsweise unterrühren.
  11. Den Mürbeteig auf eine Tortenplatte legen und mit Konfitüre bestreichen. Den unteren Mohnboden darauf setzen. Fast die Hälfte der Kaffee-Puddingcreme verteilen und den oberen Mohnboden darauf setzen. Die Torte mit der restlichen Creme bestreichen und dekorieren. Die Torte mit Zuckerstreuseln und geraspelter Schokolade bestreuen. Für ein paar Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  12. Die Baiser- Lollis zubereiten: Ein Backblech mit dem Backpapier auslegen. Auf dem Backpapier drei Dreiecke zeichnen. Das Backpapier umdrehen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Weiterschlagen und den Zucker löffelweise einrieseln lassen. (Die Baisermasse sollte gut fest und glänzend sein). Einen Spritzbeutel (mit mittelgroßer Sterntülle) mit der Baisermasse füllen.
  13. Auf jeden Dreieck einen Schaschlikspieß legen. (Zuvor etwas Baisermasse auf den Schaschlikspieß auftragen, damit er auf dem Backpapier klebt). Die Baisermasse auspressen und die Tannenbäume formen. (Man spritzt die Baisermasse von einer Seite zur anderen). Noch dazu ein paar kleine Rosetten oder Tannenbäumchen spritzen.

2

  1. Im vorgeheizten Backofen mindestens 1,5 Stunden bei ca. 110°C (am besten Umluft) backen, bis die Baisers trocken sind. Anschließend die Ofentür leicht öffnen und die Baisers auskühlen lassen. (Die Baiser-Lollis können auch am Vorabend gebacken und über Nacht im geschlossenen Ofen gelassen werden).

3

  1. Baiser-Lollis in die Torte stecken.

Anmerkung:

  • Für den glutenfreien Mürbeteig: 180 g Universale- glutenfreie Mehlmischung, 100 g kalte Butter, 40 g Puderzucker und 1 Ei (Größe M). Zubereitung wie im Rezept beschrieben.

Quelle: Geändertes Rezept aus dem Buch "Kuchnia polska", 1970.

Küche:

Polen

Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 20

Trudność Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten Kosten: mittel
Mohntorte mit Kaffeecreme Mohntorte mit Kaffeecreme Mohntorte mit KaffeecremeMohntorte mit Kaffeecreme

Print Friendly, PDF & Email
Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.

Jetzt den ersten Kommentar zu diesem Rezept schreiben!

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang