2 Comments

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Sandkuchen

Ein klassischer Sandkuchen nach Großmutters Art. Der Kuchen schmeckt sehr gut, ist sehr fein, locker aber eher trocken. Das Rezept ist ein Grundrezept. Man kann den Grundteig variieren. Je mehr Speisestärke, desto sandiger wird der Kuchen.

Man kann auch das ganze Weizenmehl durch Stärke ersetzen. In diesem Fall bekommen wir einen Kuchen, der eine ganz trockene Beschaffenheit hat, auf der Zunge zergeht und zusätzlich glutenfrei ist.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Butter (oder Margarine)
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Speisestärke

Außerdem:

  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen.
  2. Weiche Butter mit einer Prise Salz schaumig rühren. Weiter schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Nach und nach die Eigelbe unterrühren. (Jedes Eigelb mindestens 1 Minute schlagen).
  3. Mehl mit Speisestärke mischen und kurz unter den Teig rühren, bis sich alles vermischt hat.
  4. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  5. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform (mindestens 25 cm lang) füllen. (Bei den großen Eiern Kastenform 30 cm lang nehmen).
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 160°C (Ober- Unterhitze) backen. Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben.
  7. Den Sandkuchen kurz in der Form stehen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Dann mit Puderzucker bestreuen.

Anmerkungen:

  • Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  • Dieser Kuchen wird ohne Backpulver gebacken.

Quelle: Leicht geändertes Rezept aus der Internetseite: www.backrezepte-bb.de

Zeit:

Arbeitszeit:
Backzeit:
Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 12 (Kastenform 25 cm) oder ca. 17 (Kastenform 30 cm)

Trudność Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten Kosten: preiswert
Sandkuchen Sandkuchen Sandkuchen

Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Küchenfee · vor 3 Monaten
    Braucht man kein Backpulver oder Natron?
    • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
      Joanna Moderator · vor 3 Monaten
      Man braucht es nicht. (Es steht in Anmerkungen), aber wenn Du willst, kannst Du 1 TL Backpulver nehmen. Ich backe den Kuchen ohne Treibmittel
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sabine · vor 1 Jahren
    Für mich das perfekte Sandkuchengrundrezept. Andere Rezepte für Sandkuchen, die ich probiert hab, konnten nie richtig überzeugen.Habe diesen Kuchen schon oft gemacht. Lässt sich auch gut abwandeln, z.B. mit Kakao oder Zitrone.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang