Schoko-Himbeer-Karamell-Torte mit Schweizer Buttercreme

Eine hohe Torte aus 6 Biskuitböden gefüllt mit der französischen Mousse au Chocolat, Milchkonfitüre-Mascarpone-Creme und einem fruchtigen Himbeergelee. Die ganze Torte wird mit einer Swiss Meringue Buttercreme eingestrichen und mit dreifarbigen Tulpen dekoriert.

Zutaten für eine Torte 20cm Durchmesser und ca. 17cm Höhe (gemessen ohne Dekoration):

Für zwei Biskuits (Springform 20cm Durchmesser):

  • 8 Eier (Größe M), zimmerwarm
  • 300 g Zucker
  • 340 g Weizenmehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 80 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl, zimmerwarm
  • 120 ml heißes Wasser

Für das Himbeergelee (Springform 17cm Durchmesser):

  • 250 g Himbeeren, frisch oder TK
  • 2 gestr. TL gemahlene Gelatine
  • 2 EL Wasser
  • 30 g Zucker

Für die Tränke:

  • Saft von ½ Zitrone
  • ca. 200 ml Wasser

Für die Mousse au Chocolat:

  • 100 g Zartbitterschokolade (50%- 70%)
  • 2 Eier (Größe S oder M), zimmerwarm
  • 25 g Zucker
  • 25 g Butter
  • 100 ml Schlagsahne, gekühlt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL heißes Wasser

Für die Himbeergrütze:

  • 100 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 1 EL Zucker
  • 5 g Speisestärke
  • 1 EL Wasser

Für die Mascarpone-Creme:

  • 250 g Mascarpone, gekühlt
  • 250 g Schlagsahne, gekühlt
  • 2 EL Puderzucker, gesiebt

Für die Swiss Meringue Buttercreme:

  • 8 Eiweiß, zimmerwarm
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Zucker
  • 600 g weiche Butter, in Stücken
  • lila und grüne Lebensmittelfarbe, Gel/ Paste oder Pulver (bei mir Wilton Gelfarbe)

Außerdem:

  • 1 Banane
  • 4 EL selbstgemachte Backerbsen nach dem Rezept: “Backerbsen aus dem Brandteig” (optional)**
  • ca. 300 g Dulce de Leche (Milchkonfitüre)
  • ein hoher Tortenring
  • Blatttülle und russische Tulpentülle (am besten mit Adapter für drei Farben)
  • Einweg-Spritzbeutel
  • Torten-Schablone

Zubereitung:

  1. Auf die Böden der 2 Springformen* (Durchmesser 20 cm) Backpapier legen und den Ring darum spannen. Beiseite stellen.
  2. Den Biskuit zubereiten: Mehl und Backpulver vermischen und nach Bedarf sieben. Beiseite stellen.
  3. Ganze Eier und Zucker in 10 Minuten auf höchster Stufe hell und cremig aufschlagen. Weiterschlagen und das Öl und dann das heiße Wasser in dünnem Strahl nach und nach einfließen lassen. Die Geschwindigkeit der Küchenmaschine auf kleine Stufe reduzieren und die Mehlmischung kurz unterrühren, bis sich alles vermischt hat.
  4. Den Teig gleichmäßig in die Springformen verteilen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 35- 40 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis er goldgelb ist. (Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob kein Teig mehr festklebt). Aus dem Backofen nehmen, ganz kurz abkühlen, sodass der Biskuit gerade so hoch wie der Tortenrand ist und dann mit der Form auf eine mit Backpapier belegte Arbeitsfläche stürzen (damit die Oberfläche des Biskuits gerade bleibt). Vollständig auskühlen lassen.
  5. Nach dem Auskühlen die beiden Biskuits 2 mal waagerecht durchschneiden, sodass 6 Böden entstehen.
  6. Das Himbeergelee zubereiten: Die Springform (Durchmesser ca. 17 cm) innen mit Frischhaltefolie auslegen.
  7. Die Gelatine in einem Topf in 2 EL kaltem Wasser einweichen. Die Himbeeren und den Zucker in einen zweiten Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Himbeeren weich werden. Den Topf vom Herd nehmen und die Himbeeren durch ein Sieb streichen. (Das Himbeerpüree soll ca. 200 ml Flüssigkeit ergeben). Das Himbeerpüree stark erhitzen (aber nicht kochen), zur eingeweichten Gelatine geben und rühren, bis die Gelatine sich vollständig aufgelöst hat. Abgekühltes Himbeerpüree in die vorbereitete Springform geben, in den Kühlschrank stellen und mindestens 1 Stunde fest werden lassen.
  8. Zutaten für die Tränke verrühren.
  9. Die Mousse au Chocolat zubereiten: Schokolade hacken und mit Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Beiseite stellen.
  10. Eier trennen. Das Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen. Sahne steif schlagen.
  11. Das Eigelb mit dem Zucker hell und cremig schlagen. Weiter schlagen und 1 EL heißes Wasser langsam unterrühren. (Heißes Wasser löst den Zucker schneller).
  12. Die geschmolzene Schokolade mit einem Schneebesen unter die Eigelbmasse rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Sofort die geschlagene Sahne mit einem Schneebesen unterrühren. Dann den Eischnee unterheben.
  13. Einen Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit etwas Tränke beträufeln. (Einen unteren Biskuitboden auf die Seite legen. Dieser kommt umgedreht ganz oben, damit die Oberfläche der Torte gerade wird). Einen hohen Tortenring darum legen und ¼ der Mousse au Chocolat verteilen. Das Himbeergelee drauf legen und mit ¼ der Mousse au Chocolat bedecken.
  14. Den zweiten Biskuitboden darauf setzen und mit der Tränke beträufeln. Die Hälfte der übrigen Mousse au Chocolat verteilen, Bananenscheiben verteilen und die übrige Creme darauf geben und glatt streichen. Den dritten Biskuitboden darauf setzen und tränken.
  15. Die Milchkonfitüre in einer Schüssel mit einem Löffel verrühren, bis sie glatt und weich wird. Auf dem Biskuitboden ca. 4 EL Milchkonfitüre verteilen. Die Torte in den Kühlschrank stellen.
  16. In dieser Zeit die Himbeergrütze zubereiten: Die Himbeeren und 1 EL Zucker in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Himbeeren weich werden. Den Topf vom Herd nehmen, die Himbeeren durch ein Sieb streichen. Das Himbeerpüree wieder in den Topf geben und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit Speisestärke mit 1 EL Wasser in einer Tasse glattrühren. Nach dem Aufkochen die angerührte Mischung zugeben, aufkochen, und ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen, bis die Stärke bindet. Den Topf vom Herd nehmen und die heiße Himbeergrütze mit dem Löffel in der Mitte der Milchkonfitüre verteilen. Den vierten Biskuitboden darauf setzen und tränken.
  17. Die Mascarpone-Creme zubereiten: Gut gekühlten Mascarpone mit der kalten Sahne steif schlagen. (Die Geschwindigkeit der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts langsam erhöhen. Nicht zu lange schlagen, damit die Creme nicht gerinnt). Zum Schluss 1 EL Puderzucker kurz unterrühren. Die Creme gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen. In eine Schüssel ca. 2- 3 EL Milchkonfitüre geben, unterheben und diese Creme auf dem vierten Biskuitboden verteilen. In die Creme selbstgemachte Backerbsen eindrücken.
  18. Den fünften Biskuitboden darauf setzen und tränken. In die zweite Schüssel noch 1 EL Puderzucker geben und unter die Mascarponecreme heben. Die Creme auf dem fünften Boden verteilen. Darauf ca. 3 EL Milchkonfitüre verteilen. Den sechsten Biskuitboden darauf setzen und tränken.
  19. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  20. Am nächsten Tag den Tortenring mit Hilfe eines Messers lösen und entfernen. Die Torte wieder in den Kühlschrank stellen.
  21. In der Zwischenzeit die Swiss Meringue Buttercreme zubereiten: Eiweiß, Zucker, Zitronensaft und 1 Prise Salz in einer Schüssel aus Edelstahl oder Glas über einem heißen Wasserbad unter Rühren mit dem Schneebesen erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. In die Rührschüssel einer Küchenmaschine umfüllen und auf hoher Geschwindigkeit ca. 10 Minuten dickcremig aufschlagen. (Die Masse kann mit einem Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine geschlagen werden). Sobald die Rührschüssel und die Baiser-Masse abgekühlt ist, kann die Butter in kleinen Portionen dazugegeben werden. (Bei der Küchenmaschine den Schneebesen entfernen und den Rührhaken/ K- Haken montieren. Beim Handrührgerät lässt man die Schneebesen/ Rührbesen). Die Butter stückchenweise bei mittlerer Geschwindigkeit unterrühren. Die Creme wird etwas flüssig und geronnen aussehen. Einfach weiter rühren, bis die Creme wieder eindickt.
  22. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mit Swiss Meringue Buttercreme bestreichen. Die Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme fest wird. (Die übrige Buttercreme in der Schüssel stehen lassen).
  23. Etwas von der übrigen Creme mit Lila-Lebensmittelfarbe einfärben.
  24. Die Schablone an die Seite der Torte legen (mit Stecknadeln fixieren oder mit 4 Händen halten), die Lila-Buttercreme mit einer Streichpalette auftragen und glattstreichen. Wenn das ganze Muster bedeckt ist, die Schablone vorsichtig abziehen. Das Muster um die ganze Torte auftragen.
  25. Die restliche Creme auf drei Schüsseln verteilen. In eine Schüssel etwas mehr Creme geben und diese Creme nicht einfärben. Die anderen Cremes mit der lila Lebensmittelfarbe in hell- lila und dunkel- lila einfärben.
  26. Jeweils einen Einweg-Spritzbeutel mit der Buttercreme (weiß, helllila, dunkellila) füllen. Die Spitzen abschneiden. Alle drei Spritzbeutel in einen dritten Spritzbeutel mit Tulpentülle schieben.
  27. Die Blumen auf die Torte spritzen. Die restliche, weiße Creme mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben, in den Spritzbeutel mit Blatttülle geben und die Blätter in die Lücken zwischen den Tulpen spritzen.

2

  1. Die Torte in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird.

Anmerkungen:

* Falls ihr nur eine Springform (20cm Durchmesser) habt, die Zutaten für den Biskuit halbieren und zweimal backen.

** Ich hatte selbstgebackene Backerbsen aus dem Backofen zu Hause. Sie sind aber kaum zu schmecken. Man kann sie weglassen oder z.B. frische Himbeeren benutzen.

Schoko-Himbeer-Karamell-Torte mit Schweizer Buttercreme Schoko-Himbeer-Karamell-Torte mit Schweizer Buttercreme Schoko-Himbeer-Karamell-Torte mit Schweizer Buttercreme