Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
3 Kommentare
Spanische Churros

Spanische Churros ist ein frittiertes Gebäck, das aus Brandteig hergestellt wird. Churros werden oft in dickflüssige, heiße Schokolade oder Schokosauce getunkt und meist als Frühstück verspeist. Churros sind mit Zucker oder Puderzucker, oft zusätzlich mit einer Prise Zimt bestreut. Sie schmecken lauwarm am besten.

Zutaten:

  • 30 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 250 ml Wasser
  • Öl zum Frittieren
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • evtl. heiße, dickflüssige Schokolade oder Schokosauce

Zubereitung:

  1. Wasser, Butter, Salz und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, bis die Butter geschmolzen ist.
  2. Das Mehl auf einmal hinzugeben und alles kräftig verrühren, bis sich der Teig zusammenballt und vom Topf löst. Dann den Topf vom Herd ziehen. Die Eier mit dem Handrührgerät nach und nach unterrühren.
  3. Das Öl in einem Topf auf 180°C erhitzen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit der großen Sterntülle füllen und ins heiße Fett lange Streifen spritzen. (Das Öl ist genug heiß, wenn an einem Holzlöffelstiel sofort kleine Bläschen nach oben steigen). Den Teig jeweils mit der Schere oder mit dem Messer an der Tülle abschneiden. Den Teig ca. 2 Minuten von beiden Seiten goldbraun backen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  4. Mit Puderzucker bestäuben und mit heißer Schokolade servieren.

Quelle: Geändertes Rezept von "Backen und Geniessen".

Küche:

Spanien

gesamte Zubereitungszeit:

Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 15 Stück

Trudność Schwierigkeitsgrad: leicht
Kosten Kosten: preiswert
Spanische Churros Spanische Churros Spanische Churros

Verbundene Rezepte


Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    sjtarjrth · vor 5 Jahren
    ich habe es ausprobiert und es ist das leckerste was ich jemals gegessen habe
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Roy · vor 5 Jahren
    Ich würde ja zum fritieren eher auf Biskin (Erdnussfett) zurück greifen. Ist in jedem Supermarkt erhältlich, ist Geschmacksneutral und wird auch in den Bäckereien verwendet
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sabine · vor 6 Jahren
    Hallo, das Rezept klingt super und ich würde gerne wissen ob ich jedes Öl zum fritieren nutzen kann.. Habe diese leckeren Teile schon mal gegessen und fande sie großartig..
    Danke für die Info
    Sabine
    • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
      Joanna Moderator · vor 6 Monaten
      Ich nehme Fritieröl. Man kann auch Rapsöl, Schmalz oder Erdnussöl verwenden.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang