Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Kommentar schreiben

Kürbispüree

Für das Kürbispüree kann man jede Art von Speisekürbis verwenden. Ich nehme gerne Hokkaido.

Kürbispüree kann entweder im Backofen, im Dampfgarer oder im Topf zubereitet werden. Ich bevorzuge die Backofenmethode.

Zutaten:

  • 1 Speisekürbis

Zubereitung:

  1. Kürbis waschen und eventuell unschöne Stellen entfernen. Dann halbieren, die Kerne und die Fasern mit dem Esslöffel auskratzen. Den Kürbis in gleiche Spalten schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

2

  1. Im vorgeheizten Backofen ca. 30- 40 Minuten bei 200°C backen, bis der Kürbis weich ist. (Am besten mit einem spitzen Messer oder einer Gabel prüfen). Leicht abkühlen lassen.
  2. Das Kürbisfleisch mit einem Löffel von der Schale trennen und mit dem Pürierstab fein pürieren. (Hokkaido kann mit der Schale püriert werden).
  3. Das Kürbispüree durch ein Sieb streichen. (Bei Hokkaido ist das besonders empfehlenswert).
  4. Wenn das Kürbispüree zu flüssig ist, sollte man es in ein Mulltuch geben und die Flüssigkeit gut ausdrücken. (Das Hokkaidopüree ist besonders fest und trocken).

Guten Appetit.

Hokkaidopüree:

Hokkaidopüree

Gartenkürbis- püree:

Kürbispüree

Verbundene Rezepte


Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.

Jetzt den ersten Kommentar zu diesem Rezept schreiben!

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang