Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
6 Kommentare

Petits Fours

Feingebäck aus französischer Küche. Sie sind bunt und schön dekoriert. Sie sehen einfach zum Anbeißen aus. In der Zubereitung sind sie aufwendig, aber das Ergebnis lohnt sich. Petits Fours eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Zutaten:
Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 80g Marzipanrohmasse
  • 80g Zucker
  • 120g Mehl

Für die Füllung:

  • 150g Himbeerkonfitüre oder Gelee
  • 80g eine andere Konfitüre (Man kann auch nur Himbeerkonfitüre nehmen)
  • 30g Puderzucker
  • 120g Marzipanrohmasse

Für die Glasur:

  • 2 Eiweiße
  • ca. 2 Glas Puderzucker
  • Lebensmittelfarben

Außerdem:

  • Zuckerperlen, Schokolade zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Den Teig zubereiten. Eier trennen. Eigelbe, Marzipan und Zucker schaumig schlagen. Eiweiße steif schlagen und unter die Marzipanmasse heben. Mehl darüber sieben und alles vorsichtig unterheben.
  2. Den Teig auf zwei mit Backpapier belegte Bleche streichen. (bei mir auf die Größe 34x 28cm). Im vorgeheizten Backofen ca. 10- 12 Minuten bei 180°C (Umluft: 160°C) goldgelb backen. Noch heiß auf Kuchengitter stürzen und Backpapier abziehen.

02

  1. Eine Teigplatte mit Himbeerkonfitüre bestreichen, die zweite darauf legen.
  2. Den Teig in der Mitte durchschneiden. Die eine Hälfte mit anderer Konfitüre bestreichen, die zweite Hälfte drauf legen. (Jetzt haben wir 4 Teigschichten).

03

04

  1. Marzipan mit Puderzucker verkneten, ausrollen und auf den Teig legen. Mit einem Brett beschweren und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Dann in 2x 4cm Stücke schneiden.

05

  1. Eiweiße mit dem Puderzucker kurz schlagen. (Ich habe über 1 Glas Puderzucker für ein Eiweiß genommen). Mit verschiedenen Lebensmittelfarben getrennt färben.
  2. Petits Fours mit den Zuckerglasuren bestreichen und mit den Zuckerperlen verzieren oder ca. 1 Stunde trocknen lassen und mit geschmolzener Schokolade verzieren. 

Guten Appetit.

Anmerkung: 1 Glas= 250ml.

Geändertes Rezept aus der Zeitung: „150 Backideen”.

 

Zubereitungszeit:

ca. 2 Stunden
 

Backzeit (ein Blech):

ca. 10- 12 Minuten
 

Wartezeit:

über 12 Stunden
 

Stück:

ca. 45
  Schwierigkeitsgrad: mittel
  Kosten: mittel

petits_fours

06

08

 

Blog-Event Plätzchen (Einsendeschluss 15.  Dezember 2011)

 

Verbundene Rezepte


Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    OmaTina · vor 2 Jahren
    Toll wie Du hier alles zeigst. Viele kaufen sich die Fertigpackungen und backen.
    Ich bin auch schon einmal an diesen kleinen Teilchen gescheitert. Wie hast Du es hinbekommen das die Glasur an den Seiten hält- bei mir hat es unendlich gekrümelt und dadurch hielt der Guss nicht.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 5 Jahren
    [b]Ninday[/b] 1 Glas= 250ml (Es steht in der Anmerkung unten).
    Man backt 2 Teigplatten pkt. 2.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Ninday · vor 5 Jahren
    [i]
    Was mich an dem Rezept enttäuscht sind die Mengenangaben! :sad:

    "1 und 2 Glas Puderzucker"...was für ein Glas? Welches Fassungsvermögen hat das Glas? Sehr ungenau...schätzen sie mal!!!

    Desweiteren hat mich die 2. Teigplatte sehr überrascht. Woher kommt die denn jetzt? :eek:

    Wurde die 1. Teigplatte geteilt, oder stellt man die gleich noch einmal her?

    Schade...dabei sehen die Bilder so motivierend aus! [/i]
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Schlabinche · vor 6 Jahren
    Mußte mal für eine Hochzeitsgesellschaft über 200 solcher Teile herstellen, ich hatte davor schlaflose Nächte! Wider Erwarten wurden sie aber recht schön und auch geschmacklich ganz gut, aber halt süß wie "Sau"!
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sarah · vor 7 Jahren
    Die sind wirklich RICHTIG schön geworden! Petits fours stehen bei mir auch schon land auf der Liste.
    Grüsse,
    Sarah
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Paule · vor 7 Jahren
    Oh mein Gott! Die sehen traumhaft schön - und lecker ;-) - aus. Ich habe vor Jahren einmal versucht Petits Fours zu machen, bin aber kläglich gescheitert.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang