Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Torte Schatztruhe

Ich habe für Euch noch eine Motiv-Torte für einen Kindergeburtstag: eine Schatztruhe. Um diese Torte zuzubereiten, braucht man einen beliebigen Rührkuchen in einer Kastenform (bei mir war es ein Schokokuchen). Ich habe eine Kastenform von 30cm Länge gewählt, um möglichst viele Stücke zu bekommen, aber man kann natürlich  auch eine kleinere Kastenform nehmen.

Für die Torte habe ich die leckere Karamell-Buttercreme aus dem Rezept: „Schoko-Karamell-Torte“ gemacht. Buttercreme ist stabil und eignet sich sehr gut als Unterlage für den Marzipanüberzug.

Die Torte ist nicht besonders schwer zu machen, weil sie eine einfache Form hat, aber man braucht schon ein wenig Geduld bei der Herstellung. Das Schwierigste daran ist der Marzipanüberzug für den Truhendeckel. Um das zu schaffen, muss man zuerst den oberen Teil des Kuchens von jeder Seite mit der Creme bestreichen, erkalten lassen und dann das Ganze mit Marzipan überziehen. Das Marzipan sollte auf der äußeren Seite des Truhendeckels schön aussehen. Die innere Seite ist nicht so wichtig. Die sieht man nicht ;).

In die Schatzruhe kann man Lieblingssüßigkeiten legen. Bei mir sind das Schokomünzen und Gummibärchen.

Zutaten:
Für den Schokoladenteig:

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 250g Butter oder Margarine
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Creme fraiche
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakao

Für die Karamell-Buttercreme:

  • 300g Butter
  • 4 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50g Zucker
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch, 400g

Außerdem:

  • ca. 400g Marzipanrohmasse
  • Lieblingssüßigkeiten
  • Kakao
  • goldene Zuckerperlen

Zubereitung:

  1. Die ungeöffnete Dose Kondensmilch in einen Kochtopf stellen. Den Topf mit Wasser füllen und ca. 2,5- 3 Stunden köcheln lassen. (evtl. Wasser nachfüllen. Die Dose muss ständig mit Wasser bedeckt sein, sonst explodiert sie). Abkühlen lassen. Dann 250g abwiegen.
  2. Den Teig zubereiten. Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen.
  3. Butter (Margarine), Zucker, Vanillezucker cremig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Weiter schlagen und Creme fraiche und geschmolzene Schokolade unterrühren.
  4. Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Kurz unter den Teig rühren, bis sich alles vermischt hat.
  5. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform (30cm lang) füllen.
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 180°C backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben). Nach dem Auskühlen 2 mal waagerecht durchschneiden.

02

  1. Karamell-Buttercreme zubereiten. Weiche Butter schaumig rühren. Beiseite stellen. Eiweiße in eine Schüssel geben. Zucker, Zitronensaft und eine Prise Salz dazugeben. Im Wasserbad bei niedriger Hitze unter stetigem Rühren auf 70°C erwärmen. (Wenn man kein Thermometer hat, sollte man die Eiweiße nur so lange rühren, bis sich der Zucker im Eiweiß gelöst hat. Das kann man gut testen, indem man die Masse zwischen zwei Fingern reibt. Es sollten keine Körnchen drin sein).
  2. Aus dem Wasserbad nehmen und mit dem Mixer so lange schlagen, bis der Eischnee steif ist und ganz abgekühlt ist. (Das dauert ca. 7- 10 Minuten). Die Masse sieht dann aus wie Baisermasse. Die aufgeschlagene Butter nach und nach dazugeben, jeweils bei mittlerer Stufe gut verrühren. (Während der Rührphase sieht es so aus, als ob sich die Masse trennt. Es ist alles in Ordnung. Einfach weiter schlagen. Die Masse verbindet sich dann wieder zu einer geschmeidigen Creme). Weiter schlagen und das Karamell (aus der Dose, aber nur 250g) esslöffelweise unterrühren.
  3. Den ersten Boden mit einem Teil der Karamell-Buttercreme bestreichen. Den zweiten Boden darauf setzen und wieder mit einem Teil der Karamell-Buttercreme bestreichen. Das Ganze und getrennt den dritten Boden (für den Truhendeckel) ganz mit der restlichen Karamell-Buttercreme einstreichen. In den Kühlschrank stellen (Truhendeckel und Rest des Kuchens jeweils getrennt).

03

  1. Ein kleines Stück Marzipan beiseite legen. Das übrige Marzipan mit Kakao verkneten. Einen größeren Teil des Kakaomarzipans zwischen 2 Stück Backpapier möglichst dünn ausrollen. Eine Seite des Backpapiers entfernen, das Marzipan auf den unteren Teil des Kuchens legen, das zweiten Backpapier entfernen und das überstehende Marzipan abschneiden. Den kleineren Teil des Kakaomarzipans ausrollen und den Truhendeckel genauso mit dem Marzipan überziehen.
  2. Auf dem unteren Teil des Kuchens Süßigkeiten verteilen. (Lieber nicht zu viel, damit der Truhendeckel nicht rutscht). Den Truhendeckel drauf legen.
  3. Aus dem restlichen Marzipan das Schloss und die Beschläge formen und auf die Schatztruhe legen. Mit goldenen Zuckerperlen verzieren.
  4. Die Torte in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit.

04

05

06

07

08

09

Verbundene Rezepte


Personen in dieser Konversation

Kommentare (8)

  1. Joanna Moderator

Shony wenn Du das Marzipan zwischen 2 Stück Backpapier "unordentlich" ausrollst, dann faltet sich das untere Backpapier und es sieht so aus wie geschnitten.

  Anhänge
 
  1. Shony

Vielen Dank Joanna für die schnelle Antwort..und übrigens, Deine Schatztruhe sieht suuuuper aus!!! Das Marzipan sieht aus wie Leder. Hast Du da mit dem Messer Striche reingemacht?

  Anhänge
 
  1. Joanna Moderator

Shony das Marzipan hält selber nicht auf dem Kuchen. Wenigstens Marmelade würde ich unter das Marzipan machen, oder lieber Ganache (Sahne + Schokolade) geben, oder dünne Schicht Buttercreme (Butter + Schokolade) wie z.B. in diesem Rezept: [url]

Weiterlesen
  Anhänge
 
  1. Shony

Kann man nicht einfach einen Schokokuchen mit Marzipan einkleiden, also ohne Füllung? Oder hält das Marzipan nicht so gut ohne die Buttercreme-Unterlage? Meine Erfahrung ist nämlich, dass Kinder lieber trockenen Kuchen essen und nicht so auf...

Kann man nicht einfach einen Schokokuchen mit Marzipan einkleiden, also ohne Füllung? Oder hält das Marzipan nicht so gut ohne die Buttercreme-Unterlage? Meine Erfahrung ist nämlich, dass Kinder lieber trockenen Kuchen essen und nicht so auf Füllungen stehen.
Lg, shony

Weiterlesen
  Anhänge
 
  1. Joanna Moderator

Hallo Daniela Du solltest gezuckerte Kondensmilch Dose 2,5- 3 Stunden köcheln lassen. So entsteht Karamell in der Dose, den Du für die Creme brauchst.
Vielen Dank für die netten Worte :-)

  Anhänge
 
  1. Daniela

Hi Zusammen,

also eine absolut wunderschöne Torte wirklich! Ein Traum für die Augen, aber kannst du mir bitte mal erklären was das mit der Kondensmilch immer ist, was genau braucht man davon? Die Milch? oder Karamell? ich versteh das nicht so...

Hi Zusammen,

also eine absolut wunderschöne Torte wirklich! Ein Traum für die Augen, aber kannst du mir bitte mal erklären was das mit der Kondensmilch immer ist, was genau braucht man davon? Die Milch? oder Karamell? ich versteh das nicht so ganz. Kann man als Ersatz nicht etwas anderes nehmen? (Quark oder einfach Karamell zubereiten?)

Achso P.S. Meine höchste Achtung für soviel Talent und Können, deine Seite ist super!

Freue mich auf Antwort

Danke und Grüße

Dani

Weiterlesen
  Anhänge
 
  1. Joanna Moderator

Jäcky gekochte Kondensmilch (Dulce de leche) kann man auch schon fertig kaufen. (Es ist leider nicht eifach zu kaufen). Du kannst die Kondensmilch ein Tag vor dem Backen kochen und ganze Nacht abkühlen lassen. (Ich mache immer so). Du kannst auch...

Jäcky gekochte Kondensmilch (Dulce de leche) kann man auch schon fertig kaufen. (Es ist leider nicht eifach zu kaufen). Du kannst die Kondensmilch ein Tag vor dem Backen kochen und ganze Nacht abkühlen lassen. (Ich mache immer so). Du kannst auch eine andere Creme aussuchen (nur mit Butter und ohne Sahne), weil die Schlagsahne nicht für das Marzipan geeignet ist.

Weiterlesen
  Anhänge
 
  1. Jäcky

Hi,
die Torte sieht richtig gut und lecker aus!
Ich freue mich schon sie auch zu backen, aber ich kann ich statt kondensmilch auch etwas anderes nehmen, bzw. gibt es eine Alternativ zu dem 2-3h langem köcheln?
Lg

  Anhänge
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast schreiben
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang