Weihnachtstorte mit Schoko-Mascarpone-Creme und Spekulatius

Eine Torte aus Biskuitböden, mit Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitter- und weißer Schokolade und den Spekulatius am Rand. Da ich für den Teig Buchweizenmehl verwende (deswegen diese Farbe), ist die Torte glutenfrei. Ihr könnt natürlich auch Weizenmehl nehmen.

Zutaten für eine Durchmesser 22 cm und ca. 10 cm hohe Torte:

Für 2 Biskuits (4 Böden):

  • 6 Eier (Größe M), zimmerwarm
  • 120 g Weizenmehl (oder glutenfrei: Buchweizenmehl)
  • 120 g Speisestärke
  • 200 g Zucker

Für die Tränke:

  • Saft von ½ Zitrone
  • ca. 200 ml Wasser

Für die Schoko-Mascarpone-Creme aus weißer Schokolade:

  • 200 g weiße Schokolade
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Mascarpone, gekühlt

Für die Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitterschokolade:

  • 150 g Zartbitterschokolade (50% Kakaoanteil)
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Mascarpone, gekühlt
  • 2 EL Puderzucker (optional)

Außerdem:

  • ca. 50 g Heidelbeeren oder Himbeeren, frisch oder TK
  • ca. 200 g Spekulatius-Kekse (oder glutenfreie Spekulatius-Kekse)
  • Kakao zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Für die Schoko-Mascarpone-Creme aus weißer Schokolade, zuerst die Ganache zubereiten: Die weiße Schokolade hacken und in eine hohe Schüssel geben. Sahne aufkochen, sofort vom Herd nehmen und damit die gehackte Schokolade übergießen, 1- 2 Minuten warten, damit die Schokolade aufweicht, dann gut durchrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. (Wenn die Masse nicht homogen ist, ganz kurz mit dem Stabmixer pürieren). Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann zugedeckt ca. 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitterschokolade, zuerst die Ganache zubereiten: Die Zartbitterschokolade hacken und in eine hohe Schüssel geben. Sahne aufkochen, sofort vom Herd nehmen und damit die gehackte Schokolade übergießen, 1- 2 Minuten warten, damit die Schokolade aufweicht, dann gut durchrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. (Wenn die Masse nicht homogen ist, ganz kurz mit dem Stabmixer pürieren). Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann zugedeckt ca. 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Auf den Boden der Springform (Durchmesser 22- 23 cm) Backpapier legen und den Ring darum spannen. Beiseite stellen.
  4. Den ersten Biskuit zubereiten: 60 g Mehl mit 60 g Speisestärke in einer Schüssel mischen und sieben. Beiseite stellen.
  5. 3 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Weiterschlagen und 100g Zucker langsam einrieseln lassen. Nach und nach das Eigelb unterrühren. Die Mehlmischung portionsweise unterheben.
  6. Den Biskuitteig in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis er goldgelb ist. (Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob kein Teig mehr festklebt). Dann aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vom Springformrand lösen und mit der Form auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  7. Den zweiten Biskuit genauso backen. Auskühlen lassen.
  8. Die beiden Biskuits waagerecht durchschneiden, sodass 4 Böden entstehen.
  9. Zutaten für die Tränke verrühren. Beiseite stellen.
  10. Die Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitterschokolade zubereiten: Gut gekühlten Mascarpone mit der kalten Ganache und 2 EL gesiebtem Puderzucker aus Zartbitterschokolade zusammen auf mittlerer Stufe steif schlagen. (Nicht zu lange schlagen, sonst gerinnt die Creme).
  11. Die Schoko-Mascarpone-Creme aus weißer Schokolade zubereiten: Gut gekühlten Mascarpone mit der kalten Ganache aus weißer Schokolade zusammen auf mittlerer Stufe steif schlagen. (Nicht zu lange schlagen, sonst gerinnt die Creme).
  12. Einen Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen, mit etwas Tränke beträufeln und eine Hälfte der Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitterschokolade verteilen. Den zweiten Biskuitboden darauf setzen und mit der Tränke beträufeln.
  13. Die Hälfte der Schoko-Mascarpone-Creme aus weißer Schokolade in den Kühlschrank stellen.
  14. Die andere Hälfte der Creme in zwei Teile teilen: ⅔ und ⅓.
  15. Den größeren Teil der Creme (⅔) auf dem Biskuitboden verteilen. Die Heidelbeeren in die Creme drücken. Den dritten Biskuitboden darauf setzen, tränken, die zweite Hälfte der Schoko-Mascarpone-Creme aus Zartbitterschokolade und dann den kleineren Teil der weißen Creme (⅓) darauf verteilen. Den vierten Biskuitboden darauf setzen und mit der Tränke beträufeln. (Wenn ihr einen Tortenring habt, könnt Ihr diesen um die Torte legen).
  16. Die Torte für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  17. Die Torte mit der restlichen Schoko-Mascarpone-Creme aus weißer Schokolade bestreichen. Die Spekulatius für die Deko senkrecht an den Rand drücken.
  18. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Kekse weich werden.
  19. Die Torte mit Kakao bestreuen und z.B. mit frischen Himbeeren und Rosmarin dekorieren.

Anmerkung:

  • Wenn Sie glutenfrei backen möchten, prüfen Sie bitte alle verwendeten Zutaten auf ihre Glutenfreiheit.

gesamte Zubereitungszeit:

Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 12- 16

Trudność Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten Kosten: mittel
Weihnachtstorte mit Schoko-Mascarpone-Creme und Spekulatius Weihnachtstorte mit Schoko-Mascarpone-Creme und Spekulatius Weihnachtstorte mit Schoko-Mascarpone-Creme und SpekulatiusWeihnachtstorte mit Schoko-Mascarpone-Creme und Spekulatius