Zum Kochbuch
Markieren
Später lesen ...

Print Friendly, PDF & Email

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Kommentar schreiben
Orangen-Käsekuchen mit gezuckerter Kondensmilch

Ein sehr cremiger Käsekuchen mit einem erfrischenden Orangenaroma und einem aromatischen Spekulatiusboden. Die gezuckerte Kondensmilch in der Quarkmasse sorgt für eine cremige Konsistenz und besondere Süße. Oben drauf kommt eine selbstgemachte Orangen-Götterspeise aus frisch gepressten Orangensaft. Der Käsekuchen ist sehr lecker, sehr cremig, aromatisch und schmeckt nach Weihnachten.

Zutaten für eine Springform 24 cm:

Alle Zutaten für die Käsemasse sollten Zimmertemperatur haben.

Für den Keksboden:

  • 150 g Spekulatius-Kekse (oder Butterkekse)
  • 50 g Butter

Für die Käsemasse:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen von Nestlé)
  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille

Für die Orangen-Götterspeise:

  • 200 ml Orangensaft (Man braucht 3 Orangen)
  • 2 Blatt Gelatine (oder 1,5 gestr. TL gemahlene Gelatine)

Außerdem:

  • 100 g Schlagsahne
  • 1 TL Puderzucker
  • ca. 3 Spekulatius-Kekse

Zubereitung:

  1. Auf den Boden der Springform (Durchmesser 24 cm) Backpapier legen und den Ring darum spannen.
  2. Den Keksboden zubereiten: Butterkekse zerbröseln. (Am besten im Mixer fein mahlen oder die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz fein zerbröseln).
  3. Die Butter schmelzen lassen und noch heiß mit den Keksen verrühren. Die Bröselmischung mit der Rückseite eines Löffels auf den Boden der Springform drücken und in den Kühlschrank stellen.
  4. In der Zwischenzeit die Käsemasse zubereiten: Quark, Schlagsahne, gezuckerte Kondensmilch, Orangenschale, Eier und Puddingpulver in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine/dem Handrührgerät oder einem Schneebesen kurz verrühren, bis sich alles vermischt hat.
  5. Käsemasse in die Form geben.
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 160°C, Ober- Unterhitze backen.
  7. Anschließend die Ofentür leicht öffnen (z.B. einen Holzlöffel in die Tür klemmen) und den Käsekuchen abkühlen lassen. Dann für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Wenn der Käsekuchen gut gekühlt ist, die Orangen-Götterspeise zubereiten: Den Saft aus den Orangen auspressen und 200ml abmessen. Den Orangensaft erwärmen und vom Herd nehmen. Gelatine darin auflösen und auskühlen lassen. Die Orangen-Götterspeise auf dem Käsekuchen verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen. (Falls ein Abstand zwischen dem Käsekuchen und Springformrand entstanden ist, bitte die Götterspeise erst auf den Käsekuchen verteilen, wenn sie anfängt zu gelieren).
  9. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, dann den Käsekuchen in den Stücke teilen.
  10. Die Sahne steif schlagen. Zum Schluss Puderzucker kurz unterrühren. Die geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf den Käsekuchen spritzen. In die Mitte ein Stück Spekulatius-Keks stecken.

Zeit:

Arbeitszeit:
Backzeit:
Stehzeit:
Ilość porcji

Anzahl der Portionen:

ca. 12

Trudność Schwierigkeitsgrad: leicht
Kosten Kosten: mittel
Orangen-Käsekuchen mit gezuckerter Kondensmilch Orangen-Käsekuchen mit gezuckerter Kondensmilch Orangen-Käsekuchen mit gezuckerter Kondensmilch

Print Friendly, PDF & Email
Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.

Jetzt den ersten Kommentar zu diesem Rezept schreiben!

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang