1 Comment

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Gefüllte Pfirsiche mit Marzipan

Dieses köstliche, sommerliche Dessert aus frischen Pfirsichen lässt sich gut und schnell zubereiten. Es sieht aber gleichzeitig sehr elegant aus.

 

Zutaten:

  • 5 Pfirsiche
  • 5 Stück Butterkekse
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 1 Pck. Blätterteig

Zubereitung:

  1. Die Pfirsiche kreuzweise einritzen und kurz in kochendes Wasser legen. Anschließend häuten, halbieren und vom Stein befreien.
  2. Butterkekse zerbröseln und mit dem Marzipan verkneten. Die vorbereitete Masse in die Pfirsichhälften einfüllen.

02

  1. Aus dem Blätterteig mit einem Glas die Kreise (ca. 8cm Durchmesser) ausstechen.
  2. Auf jeden Kreis die Pfirsichhälfte mit der Schnittfläche nach unten setzen.

03

  1. Aus dem Rest des Teiges dünne Streifen schneiden und ein Geflecht auf jede Pfirsichhälfte machen.

04

  1. Pfirsichhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  2. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei 180°C backen.

Guten Appetit.

 

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten
 

Backzeit:

ca. 30 Minuten
 

Portionen:

10
  Schwierigkeitsgrad: leicht
  Kosten: mittel

05

06

Verbundene Rezepte


Durch das Absenden des Kommentarformulars erteilen Sie die Erlaubnis sowie Ihr Einverstädnis zur Speicherung Ihrer Daten durch diese Webseite. Gespeichert werden: Name, Email (wenn eingegeben) und Kommentar. Sie können Ihre Kommentare und damit gebundete Daten zu jedem Zeitpunkt löschen lassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
Gib deinen Kommentar hier ein...
Du bist ein Gast ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sivie · vor 6 Jahren
    Sehr hübsch! So etwas bleibt im Gedächtnis. Ich hatte das Bild schon via Tastspotting oder Foodgawker in deinem polnischen Blog gesehen und war zuerst etwas irritiert.

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang