Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Fondant

Fondant spielt bei den Motivtorten die wichtigste Rolle. Er lässt sich leicht formen und ähnlich wie Knete verarbeiten. Der Fondant wird zum Überziehen der Torte verwendet und zum Modellieren von Blüten und anderen Formen. Der Fondant ist weiß, aber er lässt sich leicht mit Lebensmittelfarben nach Belieben einfärben.

Zutaten:

  • ca. 800 g Puderzucker (fein gesiebt)
  • 100 g Traubenzucker
  • 4 gestr. TL gemahlene Gelatine
  • 70 ml kaltes Wasser
  • ein paar Tropfen Backaroma (optional)

Zubereitung:

  1. Die Gelatine in 70 ml kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Die eingeweichte Gelatine mit dem Traubenzucker unter Rühren bei schwacher bis mittlerer Hitze auflösen. (Es geht auch in der Mikrowelle. Auf keinen Fall die Gelatine zum Kochen bringen, sonst verliert sie ihre Gelierkraft). Leicht abkühlen lassen.
  2. Etwas von dem Puderzucker zuerst unterrühren (mit dem Löffel oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine) und dann auf der Arbeitsplatte den restlichen Puderzucker nach und nach reinkneten. (Man soll rechtzeitig aufhören. Es kann sein, dass man den ganzen Puderzucker nicht braucht. Der Fondant sollte elastisch sein und kaum noch kleben. Zu viel Puderzucker macht der Fondant zu fest und trocken). Falls gewünscht, ein paar Tropfen Backaroma unterkneten.
  3. Der fertige Fondant kann man jetzt nach Wunsch einfärben. (Ich empfehle die Pastenfarben). Ein wenig von der Farbe auf den Fondant geben und unterkneten, bis sich die Farbe gleichmäßig verteilt hat. Falls die Farbe zu blass ist etwas mehr Farbe in den Fondant einkneten. (Falls der ganze Fondant gefärbt werden soll, kann man auch die Lebensmittelfarbe schon mit Traubenzucker zur Gelatine geben).
  4. Den Fondant auf einer gefetteten oder mit Speisestärke oder Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen. Den Fondant groß genug ausrollen, um die Torte problemlos zu ummanteln.

2

  1. Den ausgerollten Fondant vorsichtig auf ein Nudelholz rollen oder auf beide Unterarme heben und über die Torte legen. Den Fondant von der Tortenmitte zum Rand hin glatt streichen und leicht festdrücken und am besten mit einem Fondantglätter glätten. Den überschüssigen Fondant unten am Kuchenrand mit einem Messer abschneiden. Die komplette Torte sollte zuvor mit einer Schicht aus Buttercreme oder Ganache bestrichen werden. (Nicht geeignet sind säurehaltige und wasserhaltige Cremes wie z. B. geschlagene Sahne oder Quark, weil die den Fondant aufweichen könnten).

3

4

5

6

7

  1. Den fertigen Fondant luftdicht einpacken (z.B. in einen Gefrierbeutel geben und luftdicht verschließen) und im Kühlschrank aufbewahren. (Er hält sich ein paar Monate). Wenn man den Fondant braucht, kurz in der Mikrowelle erwärmen und so lange kneten, bis er wieder geschmeidig ist.
  2. Fondant- Dekorationen wie Figuren, Blüten, ausgestochene Motive können im Voraus (ein paar Tage oder Wochen) hergestellt werden. Man soll sie bei Zimmertemperatur trocken lassen und dann nur mit z.B. Geschirrtuch abdecken oder im Karton aufbewahren.
  3. Deko aus Fondant kann man mit einer Eiweißspritzglasur (Puderzucker und Eiweiß, auch Royal Icing genannt), Zuckerguss (Puderzucker und Wasser), Zuckerkleber oder Buttercreme befestigen. Für die flache und noch nicht ausgehärtete Teile kann man auch Wasser oder klares Alkohol, wie Wodka nehmen.
  4. Zur Verarbeitung die benötigte Menge des Fondants entnehmen und den Rest schnell luftdicht verschließen, da er sonst austrocknet.
  5. Der Fondant ist sehr süß und schmeckt nur nach Puderzucker. Er kann, aber muss nicht mitgegessen werden. Der ist hauptsächlich zum dekorieren gedacht.

Quelle: Rezept aus der Internetseite "Galeria Potraw".

gesamte Zubereitungszeit:

Trudność Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten Kosten: mittel

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast schreiben
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Folgen Sie uns auf ...

Zum Seitenanfang